02.10.01 12:09 Uhr
 384
 

Kabelnetzbetreiber müsen sich in Zukunft an strikte Regeln halten

Kurt Beck, rheinland-pfälzischer Ministerpräsident, fordert von den Kabelnetzbetreiben in Zukunft alle verfügbaren öffentlich-rechtlichen und privaten Sender ohne 'wenn und aber' in die Kabelnetze einzuspeisen.

Er befürchte, dass die Kabelprovider das Programmangebot auseinanderreißen wollen und als einzelne Pakete wieder anbieten wollen.

Er will den Fall am 26. Oktober in Saarbrücken vorlegen und fordert diese Regelungen in den Rundfunk-Staatsvertrag festzuschreiben.


WebReporter: dj-marc-dee
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Zukunft, Regel, Kabel, Kabelnetz, Kabelnetzbetreiber
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?