02.10.01 11:10 Uhr
 43
 

USA wollen palästinensischen Staat fördern

Nachdem schon vor dem 11. September von der Bush-Regierung in Erwägung gezogen wurde, die Palästinenser bei ihrem Wunsch nach einem eigenen Staat zu unterstützen, scheint dies im Angesicht der Terrorismus-Bekämpfung Realität zu werden.

UPI meldet, daß die USA dabei sind, ein 'richtungsweisendes Statement' abzugeben, welches die Krise im Mittleren Osten bewältigen soll. Colin Powell soll vor den Vereinten Nationen schon Vorschläge gemacht haben.

Arabische Führer würden die USA drängen, einen solchen Vorstoß zu machen, um sie bei ihren Plänen zum Kampf gegen den Terrorismus zu unterstützen. Wie der 'neue' Staat aussehen soll, ist unklar, auch die Rolle Jerusalems müsse noch definiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: enforcer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Staat, Palästina
Quelle: www.unitedstates.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein
Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?