02.10.01 08:58 Uhr
 1
 

Degussa-Tochter kooperiert mit Pechiney

Die SKW Metallurgie AG, Trostberg, eine 100-prozentige Tochter der Degussa AG, Düsseldorf, und die Pechiney Electrométallurgie S.A. (PEM), Paris, eine 100-Prozent-Tochter der Pechiney, werden ab dem vierten Quartal 2001 auf den Gebieten Roheisenentschwefelung auf Basis Carbid sowie Pfannenmetallurgie(Fülldrähte/Calzium-Metall) ein Joint Venture eingehen. An der SKW Stahl Holding GmbH werden die SKW Metallurgie 74,9 Prozent und diePEM 25,1 Prozent halten. Das Joint Venture wird die Produktionsstätten in Frankreich (Bellegarde/Solesmes/La Roche deRame) und in Deutschland (Hart/Trostberg) gemeinsam führen. Das Bundeskartellamt hat diesem Joint Venture bereits seine Zustimmung erteilt.

Durch das neue Joint Venture erhöht die SKW Metallurgie ihren konsolidierten Jahresumsatz um etwa 103 Mio. Euro auf ca. 385 Mio.Euro. Meinolf Pousset, Kaufmännischer Vorstand der SKW Metallurgie: 'Hiermit vollziehen wir einen von langer Hand vorbereiteten wichtigen Schritt in der strategischen Positionierung der SKW Metallurgie, die nicht mehr zum Kerngeschäft der Degussa gehört. Die Attraktivität der SKW Metallurgie wird durch dieses Joint Venture erheblich gestärkt.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tochter
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland