01.10.01 17:48 Uhr
 32
 

BRD: Falschgeld in der Hauptstadt

Kurz vor dem Umstieg auf die neue Währung, den Euro, ist die Zahl an Falschgeld enorm gestiegen. In den ersten drei Quartalen dieses Jahres wurde eine dreiviertel Mio. DM Falschgeld sichergestellt, im Vergleich zum Vorjahr ein Drittel mehr.

Nun werden zwei bis vier Männer gesucht, die mit dem in Umlauf gebrachten Falschgeld in Verbindung stehen. Sie sollen vor allen Dingen 500-Mark-Scheine 'an den Mann bringen'.

Ausserdem kaufte ein ca. 30-jähriger Mann etliche Antiquitäten sowie Kunstwerke mit gefälschten 500-Mark-Scheinen von Privatleuten, die in in einer Zeitung inseriert hatten. Nun wurde ein Phantombild des Täters angefertigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CrazyChick
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: BRD, Falschgeld
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?