01.10.01 17:42 Uhr
 110
 

Kampfhähne lassen in Kuba die Kassen klingen

In Kuba scheint eine neue Devisenquelle entdeckt worden zu sein :
Heimische Kampfhähne, die in Lateinamerika gefragt sind wie nie zuvor.
Bis zu 1000 Dollar bringen die Tiere ihrem Besitzer wenn sie verkauft werden.

Der Hahnenkampf wird von Tierschützern heftig kritisiert, allerdings wechseln pro Jahr fast 800 Kampfgickel ihren Besitzer.


Kubanische Gockel sind für ihre hohe Kampfkraft bekannt. Insgesamt soll es in Kuba etwa 720 Zuchtstationen für solche Hähne geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kampf, Kasse, Kuba
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen
"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?