01.10.01 17:42 Uhr
 110
 

Kampfhähne lassen in Kuba die Kassen klingen

In Kuba scheint eine neue Devisenquelle entdeckt worden zu sein :
Heimische Kampfhähne, die in Lateinamerika gefragt sind wie nie zuvor.
Bis zu 1000 Dollar bringen die Tiere ihrem Besitzer wenn sie verkauft werden.

Der Hahnenkampf wird von Tierschützern heftig kritisiert, allerdings wechseln pro Jahr fast 800 Kampfgickel ihren Besitzer.


Kubanische Gockel sind für ihre hohe Kampfkraft bekannt. Insgesamt soll es in Kuba etwa 720 Zuchtstationen für solche Hähne geben.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kampf, Kasse, Kuba
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen
BGH-Urteil: Entschädigung für falsches Hotel
PISA-Studie: Deutsche Schüler außergewöhnlich gut in Team-Arbeit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?