01.10.01 16:29 Uhr
 190
 

Mini-Werbung in den USA kostet 25 Mio $

Um den Mini dem US-Markt schmackhaft zu machen zahlt BMW 25 Millionen Dollar an die Werbeagentur Crispin Porter + Bogusky.
Diese soll mit spektakulären Aktionen auf den Mini aufmerksam machen.

So soll auf die üblichen Spots im TV verzichtet werden. Stattdessen wird der Mini bei Sportveranstaltungen im Zuschauerbereich plaziert oder soll auf Dächern von Geländefahrzeugen herumfahren.

BMW plant durch diese 6-monatige Aktion einen Absatz von 20.000 Fahrzeugen pro Jahr. Den Mini gibt es dann ab März 2002 zu kaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: madjak
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Werbung, Mini
Quelle: www.autouniversum.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet
Niederlande wird Gaslieferung an Deutschland nach Erdbeben einstellen
USA: Trump-Regierung kürzt Lebensmittelmarken - "Leute sollen arbeiten gehen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Anschlag: Bauanleitung und Aufforderung "Jagt eure Beute" entdeckt
Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?