01.10.01 14:47 Uhr
 590
 

Haben FBI-Fahnder den Beweis?

Nach neusten Ermittlungen hat die amerikanische Bundesbehörde FBI eindeutige Spuren gefunden die beweisen, dass Geld-Transaktionen von bin Ladens Konten zu den Terroristen führen.

Als Strohmann soll ein in den Vereinigten Arabischen Emiraten lebender Scheich, mit dem Namen Mustafa Mohamed Ahmad, fungiert haben.

Demnach sollen am 8. und 9. September Überweisungen an Mohammed Atta in Höhe von 500.000 Dollar getätigt worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mrplow-mathes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: FBI, Beweis, Fahnder
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?