01.10.01 14:35 Uhr
 148
 

Attentäter kontaktierten über E-Mail aus Internetcafes

Die Zeitung USA Today meldet, dass die Selbstmordattentäter von New York und Washington oft Computer in Copyshops und Internetcafes benutzt haben sollen.

Der E-Mail-Verkehr zwischen den Attentätern ist nicht verschlüsselt worden und bestand aus einer Kombination aus englischer und arabischer Sprache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, E-Mail, Mail, Attentäter
Quelle: www.scylax.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben
Geldstrafe für Mutter von Nathalie Volk: Lehrerin schwänzte Dschungelcamp



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
Produktiver Arbeiten: Experten raten zu Pause alle 90 Minuten
Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?