01.10.01 12:40 Uhr
 1.435
 

Mission zum Planeten Pluto - die Zeit drängt und Geld ist knapp

Im letzten Jahr hat die NASA ein Projekt für eine Mission zum wohl entferntesten Planeten unseres Sonnensystems auf unbestimmte Zeit unterbrochen - Grund: Die NASA hat nur sehr wenig finanzielle Mittel und muss sich auf andere Missionen konzentrieren.

Nun sollen die Planungen zur Pluto-Mission wieder aufgenommen werden. Grundgedanke ist nun, dass eine kleinere Sonde mit bereits ausgereiften Messgeräten auf den Weg geschickt werden soll - die NASA will kein Risiko eingehen.

Problem: Die Sonde muss spätestens Dezember 2004 gestartet werden - ab dem Jahr 2020 ist für 200 Jahre eine Erforschung von Pluto nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht mehr möglich- die Entfernung zur Sonne ist zu gross und Pluto wird zu kalt.


WebReporter: Shutt
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Geld, Zeit, Planet, Mission
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?