01.10.01 09:40 Uhr
 75
 

Eurogay.de in Nöten: Redaktion wurde entlassen

Die Eurogay Media AG, die vor allem das Schwulenportal Eurogay.de betreibt, steckt in finanziellen Schwierigkeiten und muß zu drastischen Maßnahmen greifen: Zum 2. Mal in diesem Jahr rollt eine Entlassungswelle und trifft diesmal die gesamte Redaktion.

Von sowieso nur noch 24 Mitarbeitern bleiben jetzt nur ganze 8 Mitarbeiter übrig. Neben der Redaktion gehen auch Redaktionsleiter Stefan Mielchen und Vorstand Sales Johannes Dominik Wagner. Wie Eurogay.de nun weiter betrieben werden soll ist unklar.

Eine stärkere Gewichtung auf kostenpflichtige Inhalte ist aber wahrscheinlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mettmanner
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Redaktion
Quelle: www.kress.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?