01.10.01 09:35 Uhr
 45
 

Starker Umsatzrückgang in der Musikbranche

Im ersten Halbjahr 2001 sank der Umsatz von Tonträgern global um 5 Prozent, der Absatz sogar um 6,7 Prozent.Diese Zahlen ermittelte die International Federation of the Phonographic Industry.
Gründe sind der Musikdownload und das Brennen von Musik.


Nur in Großbritannien (10,5 Prozent)und Frankreich (7,9 Prozent) sind steigende Umsätze zu verzeichnen. In den USA sank der Umsatz um 5,3 Prozent, im Halbjahresvergleich sogar um 8,9 Prozent.

In der BRD betrug das Minus 10,5 Prozent beim Absatz und sogar 11,3 Prozent beim Umsatz. Asien verzeichnet 8 Prozent Rückgang. Schlimmer ist es in Lateinamerika. Dort sind es 20 Prozent weniger. Der CD-Rohling-Verkauf stieg weltweit um 40 Prozent.


WebReporter: creaturedead
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Musik, Umsatz
Quelle: www.mediabiz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?