30.09.01 23:37 Uhr
 39
 

Neues Kapitel im Microsoft-Streit

Es bleibt ein unerbittlicher innenpolitischer Zankapfel: Der Streit um Microsoft. Die neue Richterin Colleen Kollar-Kotelly, die den bisherigen Richter Thomas P. Jackson ersetzt, da ihm Befangenheit vorgeworfen wurde, stellte jetzt ein Ultimatum.

Bis zum 2. November 2001 sollen Microsoft und die Regierung sich einigen, um den jahrelangen Streit zu beenden. Sollte es bis dahin keine Einigung geben, soll die Regierung bis zum 7. Dezember Strafmaßnahmen vorschlagen.

In der gesamten Verhandlung geht es nur noch darum, welche Konsequenzen Microsoft zu tragen hat. Unter anderem wird dem weltgrößten PC-Konzern unerlaubte Monopolstellung vorgeworfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stephanraab
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Streit
Quelle: www.news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Hacker sollten mit Angriffen auf Banken Geld für Regime beschaffen
"Spiegel Online" seit heute Morgen nicht erreichbar: Stromausfall ist schuld
SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu liberal gegenüber PEGIDA: Linksradikale fackeln Auto von Professor ab
BND wendet sich gegen türkischen Geheimdienst: Ausspionierte werden gewarnt
Österreich verbietet Koranverteilung und Vollverschleierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?