30.09.01 23:20 Uhr
 27
 

Schlechtes Wetter und Terror wirken sich negativ auf Wiesnfreuden aus

Schlechtes Wetter und Angst vor möglichen Terroranschlägen wirken sich äußerst negativ auf die Wiesnfreuden aus. Die Besucherzahlen sind im Gegensatz zum letzten Mal um 15 Prozent zurückgegangen. Nur 2,8 Millionen Besucher konnte man bisher zählen.

Die Festleiterin Gabriele Weishäupl erklärte, dass besonders Familien, die im Raum München wohnen, sich streuben, die Wiesn zu besuchen. Dagegen waren die Besucherzahlen von ausländischen Touristen und jungen Menschen durchaus in Ordnung.

Weiterhin wurde bekannt, dass der Rückgang der Besucher das Geschäft von Imbissbuden und Fahrgeschäften negativ beeinflusse. Dass es die Besucher meiden, eine Wurst draußen zu verzehren liegt vor allem am ständigen Regen. Man bleibt aber optimistisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mischa1
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Terror, Wetter, Wette, Wiesn
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?