30.09.01 23:20 Uhr
 27
 

Schlechtes Wetter und Terror wirken sich negativ auf Wiesnfreuden aus

Schlechtes Wetter und Angst vor möglichen Terroranschlägen wirken sich äußerst negativ auf die Wiesnfreuden aus. Die Besucherzahlen sind im Gegensatz zum letzten Mal um 15 Prozent zurückgegangen. Nur 2,8 Millionen Besucher konnte man bisher zählen.

Die Festleiterin Gabriele Weishäupl erklärte, dass besonders Familien, die im Raum München wohnen, sich streuben, die Wiesn zu besuchen. Dagegen waren die Besucherzahlen von ausländischen Touristen und jungen Menschen durchaus in Ordnung.

Weiterhin wurde bekannt, dass der Rückgang der Besucher das Geschäft von Imbissbuden und Fahrgeschäften negativ beeinflusse. Dass es die Besucher meiden, eine Wurst draußen zu verzehren liegt vor allem am ständigen Regen. Man bleibt aber optimistisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mischa1
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Terror, Wetter, Wette, Wiesn
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?