30.09.01 23:20 Uhr
 27
 

Schlechtes Wetter und Terror wirken sich negativ auf Wiesnfreuden aus

Schlechtes Wetter und Angst vor möglichen Terroranschlägen wirken sich äußerst negativ auf die Wiesnfreuden aus. Die Besucherzahlen sind im Gegensatz zum letzten Mal um 15 Prozent zurückgegangen. Nur 2,8 Millionen Besucher konnte man bisher zählen.

Die Festleiterin Gabriele Weishäupl erklärte, dass besonders Familien, die im Raum München wohnen, sich streuben, die Wiesn zu besuchen. Dagegen waren die Besucherzahlen von ausländischen Touristen und jungen Menschen durchaus in Ordnung.

Weiterhin wurde bekannt, dass der Rückgang der Besucher das Geschäft von Imbissbuden und Fahrgeschäften negativ beeinflusse. Dass es die Besucher meiden, eine Wurst draußen zu verzehren liegt vor allem am ständigen Regen. Man bleibt aber optimistisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mischa1
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Terror, Wetter, Wette, Wiesn
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan: Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?