30.09.01 22:14 Uhr
 765
 

Gehörlose mussten sich ausziehen, weil sie keine Fragen beantworteten

Zwei sprach- und gehörlosen Mädchen aus Chile wurde jetzt ein Schmerzensgeld von 10.000 Pfund zugesprochen. Zwei Sicherheitsbeamte eines Warenhauses hatten die beiden Teenager verdächtigt Ladendiebstahl begangen zu haben.

Die Beamten jedoch glaubten, dass die Mädchen sich weigern würden die Fragen zu beantworten und befohlen ihnen deshalb, sich bis auf die Unterwäsche auszuziehen, um sie zu überprüfen.

Obwohl die Überprüfung nichts ergab, entschuldigten sie sich nicht einmal und schmissen die Mädchen raus. Seit diesem Vorfall trauen sich beide nun nicht mehr, alleine das Haus zu verlassen.


WebReporter: swaggy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frage, Gehör
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?