30.09.01 15:47 Uhr
 10
 

Hilfsgüter sollen mit Fallschirmen auf Afghanistan abgeworfen werden

Die Internationale Organisation für Migration hat gefordert, auf Afghanistan Lebensmittel aus der Luft abzuwerfen. Dies sei wegen einer drohenden Hungerkatastrophe unbedingt notwenig.

Der Afghanische Vertreter der IOM teilte mit, daß Hilfsgüter und Nahrungsmittel mit Fallschirmen von Flugzeugen abgeworfen werden können. Dies sei viel sicherer als ein Landtransport und würde ebenfalls schneller gehen.

Ohne Mithilfe der Hilfsgemeinschaft würden viele Menschen erfrieren und verhungern. Derzeit sind 5 Millionen Afghaner bedroht und im Winter könnten es sogar auf 7.5 Millionen steigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: a.d.e.m.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Fallschirm
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

OSZE-Beobachter in der Ukraine getötet
Drastischer Anstieg der tatverdächtigen Zuwanderer
Dresden: Mann aus Pakistan soll Frau ermordet haben - Internationaler Haftbefehl



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten
Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Deutschland rutscht bei Statistik zu sicheren Reiseländern um 31 Plätze ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?