30.09.01 13:27 Uhr
 592
 

Bundeswehr bekommt eigenen Spionagesatelliten

Wie Verteidigungsminister Rudolf Scharping der 'Welt am Sonntag' mitteilte, soll die Bundeswehr einen eigenen Spionagesatelliten erhalten. Um schneller reagieren zu können, muss auch die Aufklärung von Krisengebieten verbessert werden.

Der Vertrag soll möglichst schnell abgeschlossen werden. Der Satellit wird mit Radartechnologie ausgestattet sein und 700 Millionen D-Mark kosten.


WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, Spionage, Spion
Quelle: www.sz-newsline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein
Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?