30.09.01 12:23 Uhr
 15
 

Portraitkunst aus dem 20.Jahrhundert in den Hamburger Deichtorhallen

Bis zum 13.Januar 2001 kann man die gestern eröffnete Ausstellung in Hamburg besuchen und sich die von Künstlern im letzten Jahrhundert geschaffenen Portraits anschauen.Das Angebot umfasst unter anderem Werke von Pablo Picasso und Andy Warhol.

Die Ausstellung gibt eine Überblick wie verschieden die Künstler die Aufgabe Portraits zu schaffen angingen. Im Gegensatz zu früheren Verfremdungen zeigen heute lebende Künstler eine realistische Darstellung, deren Veränderungen subtiler wirken.

Als einen nicht so gelungen Teil der Ausstellung beschrieb die Kritik die Bilder von Cindy Sherman. Die Künstlerin zeigt eine Reihe von verfremdeten Selbstportraits, deren Anordnung willkürlich ist und die 'flach' wirken sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saulus01
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hamburg, Jahrhundert, Portrait
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Einstürzende Neubauten" gaben experimentelles Konzert in der Elbphilharmonie
Papst Franziskus sieht bei aktuellen Populisten Ähnlichkeit zu Adolf Hitler
Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko will die USA nicht Mehr
China total Perplex: Trump war nicht eingeplant
Berlin: S-Bahn-Kontrolleure zocken Fahrgäste ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?