30.09.01 10:58 Uhr
 36
 

Dresdner: Evtl. mehr Entlassungen nach Anschlägen

Die Dresdner Bank erklärte gestern, dass sie zusätzliche Entlassungen aufgrund der Anschläge in den USA nicht ausschließen könne. Momentan sei noch nicht vorhersehbar, wie sich die Situation in Europa entwickeln werde, hieß es als Begründung.

Erst vor kurzem hatte die Dresnder Bank bekannt gegeben, die Anzahl der Entlassungen um 1.300 auf 7.800 oder 15 Prozent der Belegschaft aufzustocken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Anschlag, Entlassung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?