30.09.01 08:59 Uhr
 32
 

Für Bernie Ecclestone ist die Welt wieder in Ordnung

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone ist zum einen erleichtert, dass der F1 WM-Lauf in Indianapolis stattfindet, andererseits sieht er auch keinerlei Grund, Michael Schumacher irgendwelche Vorwürfe wegen der Differenzen in Monza zu machen.

Ecclestone sieht seine Beharrlichkeit, in den USA trotz der Anschläge zu starten, als gerechtfertigt an, da man in den USA nun zur Normalität und zum 'business as usual' zurückkehre.


ANZEIGE  
WebReporter: vostei
Quelle: www.f1total.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone begeistert von Donald Trump: "Perfekt"
Formel 1 wird angeblich verkauft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone begeistert von Donald Trump: "Perfekt"
Formel 1 wird angeblich verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?