30.09.01 08:34 Uhr
 28
 

Superbike WM Finale: Ducati verpflichtet sich der Firmentradition

Das Misterium um den Rennauftritt des frischgebackenen Superbike Weltmeisters Troy Bayliss auf einer silbernen Ducati ist beim gestrigen Qualifying zum WM Finallauf im Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola gelüftet worden.

Der erste Sieg einer Ducati in einem Rennen für seriennahe Maschinen in Europa, dem Vorläufer der Superbike-WM, gelang nämlich dem Briten Paul Smart auf einer silbernen Ducati 750 GT und das war 1972 in Imola.

Insgesamt geriet die Superpole mit einem überragenden ersten und zweiten Startplatz für die Apriliafahrer Troy Corser und Régis Laconi zu einem 'gesamtitalienischen' Feiertag der Fans beider Marken aus Bella Italia.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Finale
Quelle: www.motorradonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philipp Lahm ist Deutschlands Fußballer des Jahres
Eishockey: NHL-Profi Tom Gilbert unterschreibt bei den Nürnberg Icetigers
Julian Nagelsmann steht auf Frauenfußball: Die "heulen viel weniger rum"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?