30.09.01 08:09 Uhr
 463
 

Sachsen: Vier Gemeinden leben vom eigenen Geld

Von den eigenen Einnahmen können in Sachsen nur vier von ca. 600 Gemeinden leben. Alle anderen sind auf Zuschüsse angewiesen.
2573 Mark pro Einwohner erwirtschaftete z. B. Weißenborn statistisch.

Dresden als Landeshauptstadt liegt da bei 928 Mark pro Einwohner. Fördermittel erhält eine Gemeinde nur, wenn der Finanzbedarf höher ist, als die steuerlichen Einkünfte.

Wie hoch der Finanzbedarf einer Gemeinde ist, wird wiederum von Dresden festgelegt. Jetzt verlangen einige Unternehmen bereits gezahlte Steuern zurück. Die Probleme für die Reichen beginnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Sachsen, Gemeinde
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel
New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?