30.09.01 07:23 Uhr
 752
 

Moskitoalarm in Florida - 3/4 des Landes in tödlicher Gefahr

Offizielle Stellen der Gesundheitsbehörde in Florida gaben Alarm wegen der tödlich verlaufenden Form der West-Nil Gehirnhautentzündung, die drei Viertel der Fläche von Florida treffen könnte.

Schuld sind Moskitos, die diese Krankheit durch Stiche verbreiten können. Alleine in Tallahassee zählte man sieben Fälle der durch die Moskitos übertragene Krankheit dieses Jahr.

Nachdem man tote Vögel mit der Krankheit in den Regionen gefunden hatte, hat das Gesundheitsministerium 12 Bezirke, zu den bisher bekannten Bezirken hinzugenommen. 48 der 67 Bezirke in Florida haben bis jetzt vorbeugende Maßnahmen ergriffen.


WebReporter: FSN2
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Florida, Moskito
Quelle: asia.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?