29.09.01 23:41 Uhr
 1.009
 

Ohne Raucher wäre die Rente nicht bezahlbar

Statistik-Professor Walter Krämer aus Dortmund widerlegt mit seinen Berechnungen was bisher immer behauptet wurde. Raucher schaden mit ihren Krankheiten der Volkswirtschaft und dem Sozialsystem.

Nach der Berechnung Krämers ist dem nicht so. Raucher kosten zwar den Staat jährlich 30 Milliarden an Unkosten, diese werden jedoch fast vollständig durch die Einnahmen der Tabaksteuer abgedeckt.

Zusätzlich profitiere der Staat davon das Raucher statistisch gesehen acht Jahre früher sterben als Nichtraucher. Dadurch würde das Rentensystem in Deutschland um 40 Milliarden DM pro Jahr entlastet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rauch, Rente, Raucher
Quelle: www.g-netz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Inhaftierter Oberbürgermeister von SPD zum Rücktritt aufgefordert
Terrorverdächtiger aus Wien gibt zu in Deutschland Testbombe gebaut zu haben
ENF-Kongress: "Fragen zu stellen, verstößt gegen die Hausordnung"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?