29.09.01 19:43 Uhr
 201
 

Schulpastor schlug achtjährigen Schüler mit einem 66cm langen Brett

Der 42-jährige Timothy L. Yetter, Schulpastor einer christlichen Schule in Odenton, kann zu zehn Jahren Haft verurteilt werden, nachdem ihn ein Richter gestern für schuldig befunden hat, einen acht Jahre alten Schüler mit einem Brett geschlagen zu haben.

Yetter plädierte in einem Punkt der Anklage auf unschuldig. Diese unübliche Vorgehensweise ermöglicht ihm gewisse Möglichkeiten, um Berufung einzulegen. Am 16. März dieses Jahres hatte er den Schüler 15 mal mit einem 66cm langen Brett geschlagen.

Missachtet von dem Jungen, stellte ihn der Pastor vor die Wahl 'Schwert oder Brett', die der Junge, in der Annahme seine Arme abgetrennt zu bekommen, mit dem Brett entschied. Körperliche Züchtigungen gehören zum Status fundamentalistischer Schulen.


WebReporter: zornworm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler
Quelle: www.sunspot.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?