29.09.01 18:29 Uhr
 33
 

13-Jähriger verursacht durch Brandstiftung 150.000 Dollar Schaden

Auf Long Island ist gestern ein 13 Jahre alter Junge verhaftet worden.
Er hatte ein unbewohntes, zweistöckiges Haus in Brand gesetzt. Der verursachte Schaden beziffert sich auf 150.000 Dollar.

Erwischt wurde der Junge, nachdem ihn Anwohner von dem brennenden Haus davon laufen sahen. Das Feuer brach in einer Kammer im zweiten Stockwerk aus, brannte sich durchs Dach und verkohlte die Dachbalken.

Neben den Brandschäden entstanden durch die Löscharbeiten weitere schwere Wasserschäden. Ausgelöst hatte der Junge den Brand mit einem Feuerzeug.
Angeklagt wird er nun wegen Einbruchs zweiten Grades in Verbindung mit Brandstiftung dritten Grades.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dollar, Brand, Schaden, Brandstiftung
Quelle: www.nypost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess in Halle: Mehrjährige Haftstrafe nach Todesfahrt
Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?