29.09.01 15:16 Uhr
 44
 

Journalist wird auf offener Strasse von Terroristen erschossen

In Belfast wurde ein Journalist Opfer eines Attentates. Der 51-jährige Martin O´Hagan, Mitarbeiter einer Dubliner Zeitung, wurde vor seinem Haus aus einem vorbeifahrenden Auto erschossen.

Er hatte schon mehrere Morddrohungen bekommen, denn er hatte öffentlich über streng geheime Kontakte zwischen nordirischen Sicherheitskräften und paramillitärischen Gruppen geplaudert.

Zu dem Attentat bekannte sich eine protestantische Terrorgruppe namens Red Hand Defenders.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sepa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Terror, Terrorist, Journalist
Quelle: www.news.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mönchengladbach: Muslimische Rocker-Gruppe startet Bürgerwehr gegen Islamhass
Bonn: Polizei befreit 19-Jährige, die in Wohnwagen von Mann festgehalten wurde
USA: Sitze von Karussell brechen ab - Ein Jugendlicher kommt ums Leben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mönchengladbach: Muslimische Rocker-Gruppe startet Bürgerwehr gegen Islamhass
Los Angeles: Regisseur Roland Emmerich heiratet 30 Jahre jüngeren Partner
Bonn: Polizei befreit 19-Jährige, die in Wohnwagen von Mann festgehalten wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?