29.09.01 14:35 Uhr
 18
 

NS-Zwangsarbeiter Stiftung: Ermittlung wegen Betrug und Untreue

Bei der NS-Zwangsarbeiter-Stiftung ermittelt nun die Berliner Staatsanwaltschaft.

Es geht um Betrug und Untreue des Vorstandes. 183 Millionen Mark Schaden sollen entstanden sein, als die Stiftung 1,3 Milliarden Mark in polnische Zloty umgetauscht hat.


Die dabei entstandenen Wechselkursverluste tragen momentan noch die NS-Zwangsarbeiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Betrug, Ermittlung, Stiftung, Zwang, Untreue
Quelle: www.newsclick.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?