29.09.01 14:35 Uhr
 18
 

NS-Zwangsarbeiter Stiftung: Ermittlung wegen Betrug und Untreue

Bei der NS-Zwangsarbeiter-Stiftung ermittelt nun die Berliner Staatsanwaltschaft.

Es geht um Betrug und Untreue des Vorstandes. 183 Millionen Mark Schaden sollen entstanden sein, als die Stiftung 1,3 Milliarden Mark in polnische Zloty umgetauscht hat.


Die dabei entstandenen Wechselkursverluste tragen momentan noch die NS-Zwangsarbeiter.


WebReporter: vette
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Betrug, Ermittlung, Stiftung, Zwang, Untreue
Quelle: www.newsclick.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?