28.09.01 21:14 Uhr
 15
 

iMacs bald für 799 Dollar

Auch Apple, der „alternative“ PC-Hersteller, wird auf die jüngsten Preissenkungen der Windows-PC-Konkurrenz reagieren. Am Markt kursieren Gerüchte, dass Apple einen iMac-PC für 799 Dollar anbieten werde. Bislang kosteten diese Geräte immer 1.000 Dollar. Die billigsten iMacs waren bislang schon mit einem CD-Brenner und 128 MByte Hauptspeicher ausgestattet. Die neuen Systeme werden nur ein einfaches CD-Laufwerk und 64 MByte Speicher besitzen.

Apple bringt damit aber eigentlich kein neues Angebot auf den Markt. Vor Februar hat Apple iMacs für 799 Dollar in der Basisversion angeboten, dann wurde der Preis mit zusätzlicher Hardware auf 999 Dollar angehoben. Dass Apple damit kein Low-Cost-Modell mehr im Angebot hatte, bemängelten damals zahlreiche Beobachter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?