28.09.01 21:57 Uhr
 24
 

Sonderausstellung expressionistischer Bilder von Schmidt-Rottluff

Das Dortmunder 'Museum am Ostwall' wird von diesem Wochenende an bis zum 6. Januar Werke des Expressionisten Karl Schmidt-Rottluff (1884-1976) zeigen. Die Sonderausstellung nennt sich 'Ein Maler des 20. Jahrhunderts'.

Schmidt-Rottluff zählt zu den Vätern des Expressionismus, war auch einer der Gründer der 'Brücke', wurde aber nicht so berühmt wie Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner oder Otto Mueller.

Trotz alledem hängen seine Werke in allen großen Museen der Welt. Es sind vor allem Stilleben, Landschaftsbilder und Aktmalereien. Die Ausstellung möchte an den gezeigten Beispielen einen Überblick über sein Gesamtwerk verschaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Sonde, Sonderausstellung
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?