28.09.01 17:06 Uhr
 187
 

Kinder trotz Krebstherapie - Eierstöcke in den Unterarm verpflanzt

Wenn jüngere, noch gebärfähige Frauen Krebs bekommen und man sie mit einer Chemotherapie behandelt oder bestrahlt, werden sie dadurch normalerweise dann steril, können keine eigenen Kinder mehr bekommen und fallen zudem in die Menopause.

US-Mediziner fanden nun einen Weg, wie man das verhindern kann. Sie entnahmen vorher den betroffenen Frauen die Eierstöcke, um sie zunächst einzufrieren. Später dann pflanzte man sie in die Unterarme der Frauen wieder ein.

Ein paar Monate danach produzierten sie bereits wieder Hormone und gesunde Eizellen. Dadurch war die Behandlung mit Hormonen nicht mehr nötig und die Eizellen könnten auch künstlich befruchtet werden. Die Eierstöcke folgten dem normalen Rhythmus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs
Quelle: warp6.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann
Studie zum "Binge Viewing": Fernsehserien-Fans haben schlechteren Schlaf
Zehn Jahre alte Teile einer Zahnspange in Bauch von Frau gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urlaub Zuhause bei Flüchtlingen sehr beliebt
Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?