28.09.01 12:42 Uhr
 2
 

UPC-Tochter an der Börse

Die Aktien der Priority Telecom N.V., eine Tochter des niederländischen Telekomdienstleisters United Pan-Europe Communications N.V., wurden am Donnerstag zum ersten Mal an der Amsterdamer Börse gehandelt.

Im Rahmen der Neuemission wurden 3.986.519 Aktien an der Euronext Amsterdam zu 6,50 Euro ausgegeben. Sie sollen Erlöse in Höhe von 43,6 Mio. Euro erzielen. Konsortialführer war die J.P Morgan Securities Limited.

Der Schlusskurs lag gestern bei 7,50 Euro und somit 1 Euro über dem Ausgabepreis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tochter, Börse
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?