28.09.01 11:27 Uhr
 3
 

United Technologies: Schwache Nachfrage belastet

Der CEO der United Technologies Corp., die Muttergesellschaft des Flugzeugmotoren-Herstellers Pratt & Whitney., rechnet aufgrund der aktuell schwachen Nachfrage in der Flugzeugbranche mit erheblichen Auswirkungen auf das Ergebnis, so das Wall Street Journal in seiner Online-Ausgabe am Freitag.

Jedoch zeigt sich George David bei den Tochtergesellschaften Otis Elevators (weltgrößter Hersteller von Aufzügen) und Carrier (weltgrößter Klimaanlagen- und Heizungsbauer) zuversichtlich. Sie sollen die erwarteten Verluste bei Pratt & Whitney kompensieren.

David zufolge wird es auch einen Stellenabbau geben, der jedoch in keinem Verhältnis zu dem der Fluggesellschaften bzw. von Boeing steht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: