28.09.01 10:21 Uhr
 58
 

Wenn Kinder Duftöle trinken - Einige Öle sind hochtoxisch

Nicht immer wenn Kinder Duftöle trinken besteht eine Vergiftungsgefahr. In den meisten Fällen reicht es aus, wenn sie medizinische Kohle verabreicht bekommen und reichlich Wasser trinken. In jedem Fall sollte der Rat eines Arztes eingeholt werden.

Um festzustellen, wie kritisch der Zustand werden kann, kommt es auf die Beschaffenheit des Öles an. Einige Duftöle wie Pfefferminz- oder Eukalytusöl sind als hochtoxisch eingestuft. Trinkt das Kind hier mehr als 20 Milligramm/Kilogramm besteht Gefahr.

Die Kinder könnten unter Krampfanfällen leiden und sollten klinisch beobachtet werden. Andere Öle sind weniger toxisch. Dazu gehören unter anderem Nelken-, Orangen- oder Zimtöle. Hier liegt die kritische Grenze bei 50 Milligramm/kg Körpergewicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Duft
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons
Gründliches Einspeicheln von Nahrung stärkt unser Immunsystem
Tabuthema: Afterjucken, Afternässen und Afterschmerzen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?