28.09.01 09:44 Uhr
 37
 

Gewaltserie in Belfast - Bei nächtlichem Übergriff 14 Menschen verletzt

In der Nacht zum Freitag gab es in Belfast erneut Unruhen, bei denen es zu gewaltsamen Übergriffen kam. 14 Menschen mussten sterben, eine Frau wurde angeschossen, 13 Polizisten wurden verletzt.

300 protestantische Anwohner aus dem Stadtteil Ardoyne kämpften gegen Sicherheitskräfte, Brandsätze und Steine flogen durch die Luft, Autos wurden in Brand gesteckt. Laut Polizei fielen auch Schüsse, die Polizisten wehrten sich mit Gummigeschossen.

Es gab eine Festnahme. Bereits seit dem 19.Juni wollen die Protestanten klarstellen, dass katholische Kinder nicht durch ihre Viertel zur Schule gehen sollen.


WebReporter: CrazyChick
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Gewalt, 14, Übergriff
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?