28.09.01 09:44 Uhr
 37
 

Gewaltserie in Belfast - Bei nächtlichem Übergriff 14 Menschen verletzt

In der Nacht zum Freitag gab es in Belfast erneut Unruhen, bei denen es zu gewaltsamen Übergriffen kam. 14 Menschen mussten sterben, eine Frau wurde angeschossen, 13 Polizisten wurden verletzt.

300 protestantische Anwohner aus dem Stadtteil Ardoyne kämpften gegen Sicherheitskräfte, Brandsätze und Steine flogen durch die Luft, Autos wurden in Brand gesteckt. Laut Polizei fielen auch Schüsse, die Polizisten wehrten sich mit Gummigeschossen.

Es gab eine Festnahme. Bereits seit dem 19.Juni wollen die Protestanten klarstellen, dass katholische Kinder nicht durch ihre Viertel zur Schule gehen sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CrazyChick
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Gewalt, 14, Übergriff
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?