28.09.01 09:33 Uhr
 38
 

EM.TV wird die roten Zahlen nicht los

Das Medienunternehmen kann auch weiterhin keine schwarzen Zahlen schreiben.

Im vergangenen Halbjahr wurde ein Verlust von 127 Millionen DM verbucht. Das ist zwar eine deutliche Verbesserung, denn im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch mit milliardenschweren Verlusten zu kämpfen, doch sind die Zahlen weiterhin rot.

Hauptursache sind die Aufwendungen für Zinszahlungen, die zum großen Teil aus dem Formel 1-Geschäft stammen. Sie betragen alleine 279 Millionen DM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cris
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: TV, EM
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland 2,67 Arbeitnehmerbewertung
Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?