28.09.01 08:29 Uhr
 5
 

ProSiebenSat.1-Gruppe revidiert Prognose für 2001

Die ProSiebenSat.1-Gruppe hat nach den Terroranschlägen in den USA ihre Prognosen für das Geschäftsjahr 2001 gesenkt. Gegenüber 2000 rechnet das Fernsehunternehmen nun mit einem Umsatzrückgang von 4 Prozent.

Der Jahresüberschuss wird voraussichtlich um rund 10 Prozent, EBIT und EBITDA um rund 20 Prozent niedriger ausfallen. Das Ergebnis vor Steuern wird um rund 30 Prozent sinken.

Das Unternehmen hatte ursprünglich einen Netto-Rückgang des Fernsehwerbemarkts um 2-3 Prozent für das Gesamtjahr 2001 erwartet. Man geht nun davon aus, dass der deutsche Fernsehwerbemarkt in 2001 insgesamt um 5-6 Prozent zurückgehen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: 2001, Prognose, ProSieben, Gruppe, Sat.1, ProSiebenSat.1
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump attackiert FBI: "Vollständig unfähig"
Erdogan stellt Volksbefragung über Einführung der Todesstrafe in Aussicht
Hubertus Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha: Dritter Nachwuchs ist da


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?