27.09.01 20:48 Uhr
 151
 

Wirbel um Softwarehersteller: Spioniert Microsoft seine Händler aus?

Laut dem Nachrichten-Magazin 'The Register' ist in England eine E-Mail aufgetaucht, in der ein Mitarbeiter des Software-Konzerns Microsoft einen Händler auffordert, Informationen von Kunden herauszugeben, die sich für Linux interessieren.

Die E-Mail, an die ein auszufüllendes Formular angehängt war, wurde von einem Microsoft-Manager abgeschickt und war an Händler adressiert, von denen erwartet wird, dass sie ihren Kunden Linux empfehlen.

Zitat aus der E-Mail: 'Wenn Sie der Eine sind, der bei seinen Kunden für Linux wirbt, so sollten wir
miteinander reden.' Weiterhin wird Linux in der Mail als Bedrohung dargestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hoernchen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Software, Spion, Händler, Wirbel
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?