27.09.01 20:48 Uhr
 151
 

Wirbel um Softwarehersteller: Spioniert Microsoft seine Händler aus?

Laut dem Nachrichten-Magazin 'The Register' ist in England eine E-Mail aufgetaucht, in der ein Mitarbeiter des Software-Konzerns Microsoft einen Händler auffordert, Informationen von Kunden herauszugeben, die sich für Linux interessieren.

Die E-Mail, an die ein auszufüllendes Formular angehängt war, wurde von einem Microsoft-Manager abgeschickt und war an Händler adressiert, von denen erwartet wird, dass sie ihren Kunden Linux empfehlen.

Zitat aus der E-Mail: 'Wenn Sie der Eine sind, der bei seinen Kunden für Linux wirbt, so sollten wir
miteinander reden.' Weiterhin wird Linux in der Mail als Bedrohung dargestellt.


WebReporter: Hoernchen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Software, Spion, Händler, Wirbel
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp
Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?