27.09.01 19:10 Uhr
 3.971
 

Linux: Code geklaut und Copyright entfernt

Linux hat angeblich für den neuen Linux-Kernel 2.4.10 2 Treiber geklaut. Das behauptet der 'Free BSD'-Entwickler Sören Schmidt. Linux soll den Code geklaut haben und das Copyright entfernt haben. Bei 2 Dateien ist es dem Entwickler aufgefallen.

Es geht um die Treiber der ATA-Raid-Karten. Es handelt sich um die 2 Dateien hptraid.h und pdcraid.h. Der Gebrauch der Treiber ist zwar erlaubt, das entfernen des Copyrights aber nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BogiBogner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Linux, Code, Copyright
Quelle: www.networkworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?