27.09.01 17:08 Uhr
 39
 

Hubbels Schutzhaut altert und muss erneuert werden

Die Schutzhaut des Weltraumteleskops Hubble, die aus Teflon besteht, unterliegt einem Alterungsprozess. Durch die starken Schwankungen von kalt zu heiß wird die Teflonschicht brüchig.

Mikroskopisch feine Risse durchziehen die Schicht, die die sensiblen Geräte schützen soll. Im nächsten Jahr soll eine Space-Shuttle-Mission starten, bei der Astronauten den Teflonschutz erneuern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schutz
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern