27.09.01 16:17 Uhr
 419
 

Schäden in der Waschstraße muß der Inhaber bezahlen

Sollte es in einer Waschstraße zu einem Auffahrunfall kommen, muss der Besitzer für die Schäden aufkommen.


Beim Amtsgericht Celle wurde ein Fall verhandelt, bei dem 3 Autos die Waschstraße durchfuhren. Weil eine Frau öfter das Bremspedal betätigte kam es zu Auffahrunfällen. Der entstandene Schaden betrug 633 DM.

Laut Aussage der Richter darf es in einer Waschstraße nicht zu solchen Unfällen kommen, da eine entsprechende Technik vorhanden sein muss, die diese verhindert. Ob ein Fahrer während der Durchfahrt bremst, tut dabei nichts zur Sache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kreuzeiche
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Schaden
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden