27.09.01 16:17 Uhr
 419
 

Schäden in der Waschstraße muß der Inhaber bezahlen

Sollte es in einer Waschstraße zu einem Auffahrunfall kommen, muss der Besitzer für die Schäden aufkommen.


Beim Amtsgericht Celle wurde ein Fall verhandelt, bei dem 3 Autos die Waschstraße durchfuhren. Weil eine Frau öfter das Bremspedal betätigte kam es zu Auffahrunfällen. Der entstandene Schaden betrug 633 DM.

Laut Aussage der Richter darf es in einer Waschstraße nicht zu solchen Unfällen kommen, da eine entsprechende Technik vorhanden sein muss, die diese verhindert. Ob ein Fahrer während der Durchfahrt bremst, tut dabei nichts zur Sache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kreuzeiche
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Schaden
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?