27.09.01 15:01 Uhr
 118
 

Kunstschwindel: Van Goghs "14 Sonnenblumen" gefälscht

Antonio de Robertis, ein Kunstexperte behauptet, nicht Van Gogh habe das Bild damals gemalt sondern ein damaliger Freund Van Goghs: Paul Gauguin.

Robertis stützt dies auf folgende Begründung: 1. Das Bild wurde erstmals ein Jahr nach van Goghs Tod veröffentlicht 2. Sie gehörten einem Mann, der bekannterweise Fälschungen verkauft 3. Das Bild war im Gegensatz zu anderen Sonnenblumen nicht signiert.

Die beiden Freunde Gauguin und Van Gogh gingen im Streit auseinander, dies geschah nach dem berühmten Streit, in dem sich Van Gogh ein Ohr abschnitt. Das Bild hat einen Wert von 72 Millionen Mark.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Amadeus Oswald
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, 14, Sonne, Vincent van Gogh
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Loving Vincent": Trailer zum Animationsfilm mit zwölf Ölbildern pro Sekunde
Planck-Teleskop: Strahlung der Magellanschen Wolken ähnelt Malstil van Goghs
Niederlande: Mann wollte falschen van Gogh für 15 Millionen Euro verkaufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Loving Vincent": Trailer zum Animationsfilm mit zwölf Ölbildern pro Sekunde
Planck-Teleskop: Strahlung der Magellanschen Wolken ähnelt Malstil van Goghs
Niederlande: Mann wollte falschen van Gogh für 15 Millionen Euro verkaufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?