27.09.01 11:55 Uhr
 29
 

Ermittlungen gegen 22 Stromnetzbetreiber

Wegen des Verdachts überhöhter Nutzungsgebühren und der Behinderung anderer Stromlieferer hat das Bundeskartellamt in Bonn Ermittlungen gegen 22 Betreiber von Stromnetzen eingeleitet.

Betroffen von diesem Schritt seien sowohl Stadtwerke als auch Regionalversorger und Verbundunternehmen.

Damit solle verschärft gegen wettbewerbswidriges Verhalten auf dem jetzt freien Strommarkt vorgegangen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ArneG
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strom, Ermittlung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Mah Nà Mah Nà"-Interpret Alessandro Alessandroni gestorben
Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?