27.09.01 10:38 Uhr
 13
 

Stromfusion gescheitert - kein neuer Stromriese

Die beiden Stromkonzerne Vattenfall und Mirant konnten sich nicht über eine gemeinsame Zusammenarbeit einigen. Es war vorgesehen, die Firmen Bewag, VEAG, HEW und LAUBAG zu vereinigen. Dies scheiterte jedoch an der Findung einer Führung.

Die 'Neue Kraft', wie die Fusion heißen soll, wird nun ohne den US-Konzern Mirant, also ohne die Berliner Bewag stattfinden. Jedenfalls sagte Mirant-Sprecher Baluska, dass er im Moment keine Möglichkeit einer Zusammenarbeit sehe.

Die 'Neue Kraft' hätte in der ursprünglichen Zusammensetzung 3,22 Millionen Stromkunden versorgen sollen. Damit wäre sie der drittgrößte Stromanbieter Deutschlands gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: roadrunner815
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom
Quelle: www.darwin-world.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Siebziger Jahre: VW kooperierte mit brasilianischer Militärdiktatur
Mozilla-Firefox: Browser verliert massiv Nutzer
Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nino de Angelo nach erneuter Alkoholeskapade: "Mein Leben geht den Bach runter"
USA: Über 90 Konzertbesucher von Chance the Rapper erleiden Alkoholvergiftung
Horst Seehofer lobt Angela Merkel: "Sie hält die freie Welt zusammen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?