27.09.01 09:04 Uhr
 305
 

Belgische Post startet Rückruf bei zu früh ausgegebenen Euros

Eine peinliche Panne gab es jetzt in einem Postamt in Brügge. Das Postamt hatte bereits drei Monate zu früh damit begonnen, die ersten Euromünzen in Umlauf zu bringen.

Sie verkauften 27 Mini-Kits im Wert von je 12,40 Euro (rund 25 Mark), obwohl diese ja erst am 15. Dezember freigegeben werden sollten.

Die Verwaltung der Post kündigte eine Untersuchung und die Bestrafung der Verantwortlichen an. Es wurde ebenfalls eine Rückrufaktion gestartet. 13 der 27 Mini-Kits wurden schon ausfindig gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Post, Rückruf
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Fußball: Wolfsburger Frauenteam darf wegen Relegation der Männer nicht feiern
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?