27.09.01 09:04 Uhr
 305
 

Belgische Post startet Rückruf bei zu früh ausgegebenen Euros

Eine peinliche Panne gab es jetzt in einem Postamt in Brügge. Das Postamt hatte bereits drei Monate zu früh damit begonnen, die ersten Euromünzen in Umlauf zu bringen.

Sie verkauften 27 Mini-Kits im Wert von je 12,40 Euro (rund 25 Mark), obwohl diese ja erst am 15. Dezember freigegeben werden sollten.

Die Verwaltung der Post kündigte eine Untersuchung und die Bestrafung der Verantwortlichen an. Es wurde ebenfalls eine Rückrufaktion gestartet. 13 der 27 Mini-Kits wurden schon ausfindig gemacht.


WebReporter: swaggy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Post, Rückruf
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten
Bundesgerichtshof geht Paypal-Käuferschutz zu weit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?