27.09.01 08:47 Uhr
 74
 

Urin reinigt Dieselabgase

Mit künstlich hergestelltem Urin werden die Abgase von Dieselmotoren um bis zu 80% von Stickoxiden befreit werden. Hierzu wird der Urin direkt in den Katalysator gespritzt.

Wenn dies überhaupt machbar ist, dann sicherlich jedoch nur in Diesellastern. Ein Testfahrzeug mit einem 50 Liter Zusatztank für Urin wurde bereits erfolgreich umgebaut.

Jedoch reicht die eigene 'Produktion' von Urin nicht aus und Zapfsäulen für Urin würden Milliarden kosten.


WebReporter: Waddel
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Diesel, Urin
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?