26.09.01 18:24 Uhr
 6
 

J. White: Alben in den USA über BMG veröffentlicht

Im Rahmen der Vertriebskooperation zwischen der Jack White Productions AG und der Bertelsmann Music Group (BMG) USA wurden die ersten beiden Alben der HoT JWP in den USA veröffentlicht. Dies teilte die Jack White AG heute mit.

Seit gestern werden die beiden Sampler 'Gay Classics' und 'Doo Wop For Dummies' mit einer Erstanpressung von 20.000 Stück flächendeckend an die amerikanischen Musikshops ausgeliefert, so das Unternehmen weiter. Bis zum Jahresende sind zehn weitere Veröffentlichungen mit Titeln aus dem Back-Katalog der HoT JWP mit einer Auflage von je 20.000 Stück geplant. Zusätzlich wird es ein 'Best of Stevie B.'-Album mit einer Erstanpressung von 40.000 Stück aus dem Anfang August erworbenen Katalog des bereits dreimal mit Platin ausgezeichneten Dance-Stars geben.

Auf Basis der Händlerabgabepreise wird aus diesen Produktionen bis zum Jahresende 2001 insgesamt ein Umsatz von circa 3 Mio. US$ erwartet. Das entspräche dem Dreifachen der Umsätze der beiden US-Gesellschaften im gesamten Jahr 2000. Die Aktie von Jack White gewinnt heute 6,5 Prozent auf 4,21 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Album
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet
Niederlande wird Gaslieferung an Deutschland nach Erdbeben einstellen
USA: Trump-Regierung kürzt Lebensmittelmarken - "Leute sollen arbeiten gehen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fickmühlen: Frau gibt Gas und hat schrecklichen Unfall
Judenburg: Schwerverletzte bei Brennmaterialtransport
Manchester: Der Attentäter war ein britischer Staatsbürger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?