26.09.01 15:06 Uhr
 7.459
 

Harald Schmidt: Ironisch - makabere US-Terrorwitze füllten seine Show

Schmidt is back und konnte gleich eine Millionen Zuschauer an die TV- Geräte fesseln. 45 Minuten seiner einstündigen Show moderierte Schmidt im Alleingang. Nach 14 Tagen 'Heimaturlaub', wie er sagt, kommt er mit ironisch - makaberen Witzen zurück.

Auch seine Kollegen wie Jürgen von der Lippe, Ingo Appelt, Thomas Herrmanns, Wigald Boning verteidigen die Spaßkultur in Deutschland. In Anbetracht des USA-Terrors gab sich Jürgen von der Lippe mit guten, sachlichen Kommentaren.

Ingo Appelt hingegen rutschte ab in die Geschmacklosigkeit und wirkte sehr provokant, mit Sprüchen wie 'Rauchen verursacht Krieg. Der Rauch dieser Zigarette tötet Sie und einen Afghanen'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Terror, Show, Harald Schmidt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Harald Schmidt wünscht sich weiterhin Angela Merkel als Bundeskanzlerin
Bettina Böttinger attackiert Harald Schmidt, der schwulenfeindlich sei
Harald Schmidt: Nie mehr TV-Moderator



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Harald Schmidt wünscht sich weiterhin Angela Merkel als Bundeskanzlerin
Bettina Böttinger attackiert Harald Schmidt, der schwulenfeindlich sei
Harald Schmidt: Nie mehr TV-Moderator


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?