26.09.01 15:17 Uhr
 1.174
 

Bin Ladens Vertraute boten einem Geschäftsmann Geld für Atom-Müll

Wie jetzt ein Geschäftsmann aus Bulgarien enthüllt, wollten einige Anhänger Bin Ladens Atom-Müll aus einem Atomkraftwerk kaufen.

Geschäftlich habe er in den Arabischen Emiraten, Pakistan, Sri Lanka und Indien zu tun gehabt. Am 10. April wurde er Bin Laden in Pakistan dann vorgestellt.


Er wurde kurze Zeit später von einem jungen Mann angesprochen. Er bat ihn als Mittelsmann Atom-Müll aus Bulgarien zu kaufen. Man habe ihm sogar Geld in Höhe von 425.000 Mark geboten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giovanne-Elber
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Laden, Geschäft, Atom, Müll, Geschäftsmann
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte
Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"
Frankreich-Wahl: Linke Sahra Wagenknecht nicht begeistert von Emmanuel Macron



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?