25.09.01 23:45 Uhr
 29
 

Deutsche lieben es zu putzen

Ein übertriebener Putzwahn kann sich aber negativ auf die Gesundheit auswirken. Professor Daschner, Direktor des Instituts für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene in Freiburg, findet sogar, dass Desinfektionen in Privathaushalten überflüssig sind.

Ein Freiburger Hygieneexperte führt weiteres an, dass es zur Zeit kein Putzmittel auf dem Markt gibt, bei welchem keine Allergien bei bestimmten Personen auftreten. Daher ist die Gefahr einer Allergie bei Reinheitsliebenden immer gegeben.

Leidtragende sind aber auch Kinder, bei welchen vermehrt Abwehrschwächen auftreten. Hingegen leben 'Schmutzfinke' gesünder. Als Grund wird hier der nicht geschädigte Hautschutz angegeben, so eine Studie der medizinischen Hochschule Hannover.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: edage
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutsch
Quelle: www.lifeline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einstimmiger Bundestagsbeschluss: Cannabis gibt es nun auf Rezept
Großbritannien: Mann an neuer Creutzfeldt-Jakob-Variante verstorben
Vermehrt Babys mit Down-Syndrom: Jeder vierte Schwangere trinkt Alkohol



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London
Laut Umfrage masturbieren 39 Prozent heimlich während der Arbeit
Fußball/FC Bayern: Arjen Robben sieht Gefahr in verkleinertem Kader


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?