25.09.01 19:44 Uhr
 4.129
 

US-Angriff auf Afghanistan bedeutet auch Ende der Drogenindustrie

Die Planungen für den Vergeltungsschlag gegen das Taliban-Regime gehen weiter - mögliche Ziele werden ausgemacht. Ziele, die den Taliban auch sämtliche Wirtschaftsgrundlagen entziehen sollen - dazu gehören die grossen Mohnfelder Afhanistans.

Mohn ist der Grundstoff für Drogen wie z.B. Heroin - Afghanistan gilt derzeit als größter Drogenlieferant und Drogenhersteller. Die Zerstörung sämtlicher dazugehöriger Herstellungsorten steht als Ziel fest, berichtet CNN.

Dies würde ein harter Schlag gegen die Drogengeschäfte weltweit bedeuten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Afghanistan, Ende, Angriff, Droge
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz: Szene der Reichsbürger umfasst 12.600 Menschen
Debakel beim G7-Gipfel - Verweigert Trump die Abschlusserklärung?
Debakel beim G7-Gipfel - Verweigert Trump die Abschlusserklärung?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Auto fährt Treppe zu U-Bahn herunter - sechs Verletzte
Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?