25.09.01 19:44 Uhr
 4.129
 

US-Angriff auf Afghanistan bedeutet auch Ende der Drogenindustrie

Die Planungen für den Vergeltungsschlag gegen das Taliban-Regime gehen weiter - mögliche Ziele werden ausgemacht. Ziele, die den Taliban auch sämtliche Wirtschaftsgrundlagen entziehen sollen - dazu gehören die grossen Mohnfelder Afhanistans.

Mohn ist der Grundstoff für Drogen wie z.B. Heroin - Afghanistan gilt derzeit als größter Drogenlieferant und Drogenhersteller. Die Zerstörung sämtlicher dazugehöriger Herstellungsorten steht als Ziel fest, berichtet CNN.

Dies würde ein harter Schlag gegen die Drogengeschäfte weltweit bedeuten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Afghanistan, Ende, Angriff, Droge
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ivanka Trump verteidigt ihren Vater bei ihrem Besuch in Berlin
Israels Premier sagt Treffen mit Sigmar Gabriel aus Verärgerung kurzfristig ab
Jean-Marie Le Pen kritisiert den Wahlkampf seiner Tochter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umweltbundesamt: Stickoxid-Belastung durch Dieselautos viel höher als angenommen
Hildesheim: Prozess gegen Folter-Trio - Mann wurde stundenlang gequält
Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?