25.09.01 19:44 Uhr
 4.129
 

US-Angriff auf Afghanistan bedeutet auch Ende der Drogenindustrie

Die Planungen für den Vergeltungsschlag gegen das Taliban-Regime gehen weiter - mögliche Ziele werden ausgemacht. Ziele, die den Taliban auch sämtliche Wirtschaftsgrundlagen entziehen sollen - dazu gehören die grossen Mohnfelder Afhanistans.

Mohn ist der Grundstoff für Drogen wie z.B. Heroin - Afghanistan gilt derzeit als größter Drogenlieferant und Drogenhersteller. Die Zerstörung sämtlicher dazugehöriger Herstellungsorten steht als Ziel fest, berichtet CNN.

Dies würde ein harter Schlag gegen die Drogengeschäfte weltweit bedeuten.


WebReporter: Shutt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Afghanistan, Ende, Angriff, Droge
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen
Pentagon retweetete versehentlich Rücktrittsforderung an Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?